Kanzlei Höhne: Willkommen

  

Willkommen auf den Internetseiten der Kanzlei Höhne. Die Kanzlei, mit Sitz in Berlin - Wilmersdorf, berät und vertritt Einzelunternehmer sowie kleine und mittelständische Unternehmen aber auch Privatpersonen, kompetent und streng am Mandantenvorteil orientiert, rund um die Themen: Abmahnungen, Designrecht (ehemals Geschmacks-musterrecht), Erfinderrechte, Forderungen, Gebrauchsmusterrecht, Markenrecht, Patentrecht, IP-Transfer (Schutzrechtsverwertung wie z.B. Auslizenzierung oder Verkauf), Urheberrecht, Vertragsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht. Dabei liegt der Kanzlei, die mit weiteren Rechts- und Patentanwälten kooperiert, eine dauerhafte und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Mandanten am Herzen: damit Probleme frühzeitig erkannt und Potenziale bestmöglich ausgeschöpft werden können! Lernen Sie die Kanzlei und ihre Schwerpunkte besser kennen. 

 

Hinweis zum Datenschutz:

Beim Aufruf einer der Internetseiten der Kanzlei Höhne werden Informationen zum Datum, der Uhrzeit sowie die abgerufene Datei bzw. Seite erhoben und gespeichert. Die Protokolldaten werden bis zu 7 Tage ungekürzt gespeichert und spätestens nach 30 Tagen gelöscht. Eine Individualisierung des Besuchers der Internetseite ist nicht möglich. Cookies werden nicht verwendet.

 

Den Datenschutzhinweis für den Fall der Verwendung des Kontaktformulars und/oder der eMail-Adresse finden Sie bitte unter der Rubrik "Kontakt".

 

Kanzlei Höhne: Besonderheiten

Die Kanzlei vereint juristische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen. Hierdurch wird die Erarbeitung passgenauer Lösungen ermöglicht.  

Über die Kanzlei

Kanzlei Höhne: Was

Lernen Sie die Tätigkeitsbereiche der Kanzlei kennen.

Die Fachgebiete

Aktuelles Seminarangebot:

 

"Rechtliche Aspekte des Instagram-Marketing" ​

Veranstalter: digital media women (dmw) und coachimo

Zeit und Ort: Telefonica Basecamp, 18.02.2016, ab 19 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Details: http://www.basecamp.info/event/dmwb-themenabend-instagram-marketing/

 

 

Innovationsfrühstück am 14.10.2015 in der Zeit von 8 bis 9:30 Uhr zum Thema:
FuE-Kooperationen – mit Vertrag zum Erfolg

 

Veranstalter:

IHK Berlin in Kooperation mit Savoy Hotel Berlin
Fasanenstraße 9-10
10623 Berlin

 

Anmeldungen sind noch möglich unter https://www.ihk-berlin.de/innovation/Berliner-Innovationsfruehstueck-FuE-Kooperationen/2744290!

 

 

i2m-Seminar am 01. Dezember 2014 in den Eventpassagen in der Kantstr. 8 in 10623 Berlin zum Thema "Schutzrechte im Softwarebereich". Das Seminar wird von den kooperierenden Kanzleien Höhne und Dantz veranstaltet und von Berlin Partner ausgerichtet. Anmeldungen bitte über Frau Ina Krüger von Berlin Partner.   

 

 

Geht es um Ihr Unternehmen, geht es um wirtschaftliche Belange! Geht es um Sie persönlich, geht es um private Belange! anchmal geht es auch um beides!Mit diesem Bewusstsein werden Ihre Angelegenheiten behandelt! Hieran orientiert sich der Service! Beleuchtung Ihrer rechtlichen Belange aus allen entscheidenden, vor allem auch wirtschaftlichen Blickwinkeln Keine isolierte Betrachtung einzelner Aspekte Erarbeitung und Bewertung alternativer Handlungsoptionen Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Vorgehensweisen Begleitung bei deren Umsetzung Betreuung auch nach Projektende Die Kanzlei Höhne versteht sich vor diesem Hintergrund als juristisch und wirtschaftlich ausgerichtete Unternehmensberatung mit Prozessführungsbefugnis.  Wesentliche Ziele sind die Wertsteigerung für Ihr Unternehmen (gewerbliche Mandanten) und die Prozessvermeidung (gewerbliche Mandanten und private Mandanten). Um diese Ziele zu erreichen ist eine langfristige Zusammenarbeit von besonderer Bedeutung.Wir wünschen uns ein vertrauensvolles Verhältnis, das gerade in Zeiten der unpersönlichen Erledigung jeglicher Angelegenheiten, eine angenehme persönliche Ebene und die Basis für größtmöglichen Erfolg schafft.   Markenrecht Design Lizenz Berlin Anwalt IP Patent Seit dem 23.03.2016 gilt die Verordnung (EU) 2015/2424 vom 16.12.2015 mit der das Gemeinschaftsmarkenrecht (teilweise erheblich) geändert wurde. Begrifflich ändert sich die "Gemeinschaftsmarke" in "Unionsmarke". Inhaltlich ist insbesondere der Wegfall der Eintragungsvoraussetzung einer grafischen Darstellbarkeit der Marke zu erwähnen (diese Regelung tritt allerdings erst am 01.10.2017 in Kraft). Die Art und Weise der Markenwiedergabe ist dann frei wählbar. Ebenfalls mit Gültigkeit ab dem 01.10.2017 wird eine neue Markenform eingeführt, die Unionsgewährleistungsmarke". Eine solche ist bei der Anmeldung entsprechend zu bezeichnen und muss geeignet sein, "Waren oder Dienstleistungen, für die der Inhaber der Marke das Material, die Art und Weise der Herstellung der Waren oder der Erbringung der Dienstleistungen, die Qualität, Genauigkeit oder andere Eigenschaften — mit Ausnahme der geografischen Herkunft — gewährleistet, von solchen zu unterscheiden, für die keine derartige Gewährleistung besteht." Änderungen ergeben sich auch in den Gebühren. So beträgt die Gebühr für eine Unsionsmarkenanmeldung nunmehr 850,- € und umfasst nur noch Waren und Dienstleistungen aus 1 Klasse (früher 3 Klassen). Für die 2.Klasse erhöht sich die Gebühr um 50,00 €. Ab der 3.Klasse werden weitere Gebühren in Höhe von 150,- € je zusätzlicher Klasse fällig.